top of page
  • AutorenbildDialog

Veranstaltungstipp: Palmen im Ausseerland? (24.2. 19 Uhr)


Wie gehen wir in unserer Region mit dem Klimawandel um?

Dieser Frage widmen sich mehrere spannende Gäste im Rahmen einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung im Bad Ausseer Kurhaus. Unter ihnen die renommierte Klimawissenschaftlerin Helga Kromp-Kolb, Hannes Swoboda, Vorsitzender des Club of Rome Österreich, und Ernst Fischbacher, Bürgermeister der Gemeinde Ramsau.


Die Veranstaltung im Kurhaus wird organisiert vom Verein "Biosphärenpark Dachstein - Salzkammergut - Totes Gebirge", in dem sich auch Mitglieder des DIALOG Lebenswertes Altaussee engagieren.



Symbiose aus wissenschaftlichen Erkenntnissen und ortsansässigen Erfahrungen


  • Der Dachsteingletscher schwindet vor unseren Augen. Das hat schwerwiegende Auswirkungen auf den Wasserhaushalt der Region.

  • Forstwirte berichten über Schädigung der Wälder – besonders der Fichten - durch Hitze und Trockenheit. Nadelbüschel von Latschen und Zirben sind über weite Flächen verdorrt.

  • Auf etlichen Almen sind Quellen versiegt, auf anderen Almen wird das Futter knapp und zäh, weil es zu trocken ist.

  • In unseren Ortschaften greift die Bodenversiegelung immer rascher um sich – mit gravierenden negativen Folgen für den Wasserhaushalt, für zahlreiche Lebewesen und die Menschen.

"Was es braucht, ist eine klare Strategie für unsere Region, mit diesen Entwicklungen umzugehen, um eine lebenswertes Zukunft abzusichern. Zur Umsetzung unserer Vision ist die Symbiose aus wissenschaftlichen Erkenntnissen und ortsansässiger Erfahrung von Nöten.

Aus diesem Grund starten wir in Kooperation mit dem Club of Rome und StartClim das Projekt „Palmen im Ausseerland?", so Dr. Diether Ribitsch, Obmann des Vereins "Biosphärenpark Dachstein - Salzkammergut - Totes Gebirge"


Die Veranstaltung im Kurhaus stellt in diesem Zusammenhang den Auftakt einer vierteiligen Workshopreihe dar. Das Gesamtprojekt umfasst vier kostenfreien Workshops (25.2, 15.4., 6.5. und am 24.6.), in denen ein umfassendes Bild von den Möglichkeiten zur Realisierung zukünftiger Klimaprojekte erarbeitet werden soll. Die Ergebnisse daraus werden im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im darauffolgenden Herbst präsentiert.

Alle Workshops finden im Kommhaus in der Altausseer Straße 220 in Bad Aussee statt - jeweils von 9 bis 17 Uhr. "Wir bitten Sie, sich an „Palmen im Ausseerland“ zu beteiligen und außerdem Freunden und Bekannten von unserem Projekt zu erzählen und sie ebenfalls zur Teilnahme zu motivieren", so Dr. Ribitsch.

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page